Wissenschaftspolitik: Debattenbeitrag von Dr. Petra Sitte, Die Linke Bundestagsfraktion

Das deutsche Wissenschaftssystem erlebte in den vergangenen zehn Jahren eine rasante Umgestaltung – in seinen Organisations- und Finanzierungsstrukturen wie auch in seinen inneren Funktions- und Steuerungsmechanismen. Prinzipiell wohnt Wissenschaft immer ein intrinsisches Motiv des Wettbewerbs um Erkenntnis inne. Nun wurde durch die Wissenschaftspolitik ein Wettbewerb um die Finanzierung zum Leitmotiv erhoben. Die frei verfügbare Grundfinanzierung geht tendenziell zurück und wird zunehmend durch projektbezogen eingeworbene Drittmittel und leistungsbezogen finanzierte Mittelanteile ersetzt. Der Wettbewerb um diese Mittel dominiert heute die Finanzierungs- und Verwaltungsstrukturen von Hochschulen und Forschungsinstituten und überlagert intrinsische Motivation zum Teil.