Aktueller Call: Gewalt. Diesseits oder jenseits der Grenze des Demokratischen?

Die Frage nach der Notwendigkeit und Nützlichkeit von gewalttätigem Widerstand gegen antidemokratische Kräfte gewinnt durch das Erstarken des Rechtspopulismus in westlichen Demokratien neue Aktualität und Dringlichkeit. Gewalt ist deshalb so problematisch, weil sie jenseits der Grenze regulärer demokratischer Aushandlung liegt. Aus der Perspektive mancher Aktivist_innen ist die temporäre Überschreitung dieser Grenze hin zur antidemokratischen Gewalt 

Continue Reading →

CfP: Praxis der Kritik. Luc Boltanskis Soziologie der Kritik und die politische Praxis.

Die kommende Ausgabe der Zeitschrift diskurs widmet sich der Praxis der Kritik aus der Perspektive von Boltanskis Soziologie der Kritik. Ausgangspunkt ist die Überzeugung, dass die Soziologie der Kritik wertvolle Beiträge zu einem tieferen Verständnis politischer Phänomene beitragen kann, jedoch bislang im Fachdiskurs zu wenig Beachtung bzw. Anwendung findet.

Jetzt einreichen! Theoretisch innovative Analysen politischer Praxis

diskurs sucht wissenschaftliche Analysen, die politische Praxis und politische Theorie in einen engen Dialog treten lassen. Politische Praxis erhält erst durch die theoretische Reflexion einen empirischen Stellenwert – theoretische Innovation wiederum beruht auf der Irritation von Theorie durch die empirische politische Praxis. Nur durch eine wechselseitige Sättigung und Interaktion von Theorie und Empirie kann ein angemessenes Verständnis der unendlich vielfältigen politischen Praxis gewonnen werden.

Call for Papers: “Was kann Theorie?” [Call abgeschlossen]

Zwar hatten bereits die Ägypter und Babylonier den Zusammenhang zwischen den Seiten rechtwinkliger Dreiecke erkannt und umfangreiche Listen mit Beispielen erstellen können, aber es waren die Griechen, die die theoretische Grundlage in dem Satz erkannten, der allgemein Pythagoras zugeschrieben wird.
Während besonders die sokratische Schule der Theorie einen von der Praxis und Technik unabhängigen Wert zuwies, wird in der jüngeren Vergangenheit in zunehmendem Maße Praxis- und Technikorientierung als entscheidend angesehen.