Politische Lügen – ein ‚konstruktiver‘ und drei ‚destruktive‘ Prototypen

Astrid Hähnlein Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau, Seminar für Wissenschaftliche Politik Beitrag als pdf Abstract Our times are often described as ‘post-factual’, which shows in an incessantly increasing amount of lies in politics. Discussing Hannah Arendt’s writings (especially her essay Truth and Politics), this paper analyzes four types of political lies. They differ in their impact 

Continue Reading →

Angstpolitik. Terrorismus als politische Strategie

Terrorismus ist politisch. Dies scheint unmittelbar klar zu sein, wenn er von staatlichen Exekutivapparaten ausgeht. Meist wird Terrorismus dann als „totalitäre“ Strategie verstanden, die zu Repressions- und Abschreckungszwecken eingesetzt wird, oder er gilt in der Form des Kriegsverbrechens als „Kriegsterror“. Geht er jedoch von Personen und Gruppen aus, die keine oder eine nur sehr lose Verbindung mit staatlichen Institutionen, Apparaten und Ämtern haben – und vor allem um diese Art Terrorismus soll es im Folgenden gehen – so ist in der Öffentlichkeit umstritten, ob es sich hierbei noch um etwas Politisches handelt