Ingmar Hagemann

Ingmar Hagemann ist Lehrkraft für besondere Aufgaben am Institut für Politikwissenschaft der Universität Duisburg-Essen. Promoviert wurde er 2016 mit einer Dissertation über das Wechselverhältnis sozialer Bewegungen und Demokratie aus einer hegemonieanalytischen Perspektive (als Open Access verfügbar). Seine aktuelle Forschung beschäftigt sich mit praxistheoretischen Ansätzen als Analyseinstrumente für soziale Bewegungen und Demokratie.

Karsten Schubert

Karsten Schubert ist wissenschaftlicher Mitarbeiter und PostDoc-Fellow an der Bremen International Graduate School of Social Sciences (BIGSSS) der Universität Bremen. Seine Arbeitsgebiete sind zeitgenössische kritische politische Theorie und Philosophie, Demokratietheorie, Rechtsphilosophie, Queer-Theory und Anti-Rassismus. Zur Zeit forscht er zur Schnittstelle von radikaler Rechtskritik und Migration. Zuvor promovierte er an der Universität Leipzig zum Thema „Freiheit als Kritik. Die 

Continue Reading →

Janosik Herder

Janosik Herder hat in Bremen und Göteborg Politikwissenschaft studiert. Er ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Osnabrück im Arbeitsgebiet Politische Theorie. Seine Forschungsschwerpunkte sind neuere politische Theorie, Poststrukturalismus und Kritische Theorie. In seiner Dissertation beschäftigt er sich aus genealogischer Perspektive mit Informationstheorie, Kybernetik und Kryptographie und fragt nach dem Politischen des informationellen Denkens.

Christian Scheper

Christian Scheper ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Entwicklung und Frieden der Universität Duisburg-Essen. Er beschäftigt sich mit Global Governance, Critical Policy Studies und kulturtheoretischen Zugängen zur globalen politischen Ökonomie. In seiner Dissertation an der Universität Kassel hat er sich kritisch mit der Idee einer menschenrechtlichen Verantwortung von Unternehmen in globalen Wertschöpfungsketten auseinandergesetzt.

Clelia Minnetian

Clelia Minnetian hat an der Universität Duisburg-Essen Politikwissenschaft studiert und ist Doktorandin am Graduiertenkolleg Innovationsgesellschaft heute an der TU Berlin. Sie promoviert zu gouvernementalen Technologien der staatlichen Berufsorientierung mit Blick auf Prozesse der Subjektivierung. Weitere Interessenschwerpunkte liegen auf der Politischen Theorie – insbesondere im Bereich des Poststrukturalismus und der Diskurstheorie.